Motivation zum Abnehmen

Motivation zum Abnehmen: Eigentlich sollten wir lieber den Apfel essen als die Schokolade, lieber das Gemüse als die Nudeln. Aber irgendwie fällt uns das meistens nicht so leicht. Wir sagen dann uns würde die Disziplin fehlen. Aber ist das wirklich der Fall?

Bisher sind Wissenschaftler immer davon ausgegangen, dass Willenskraft begrenzt wäre (ego depletion). Das würde bedeuten, dass wir jeden Tag nur eine bestimmte Menge an Willenskraft zur Verfügung hätten, die dann nach jeder Entscheidung schrumpfen würde. Laut dieser Theorie brauchen einige Entscheidungen mehr Willenskraft als andere – manchmal hat man also nachmittags noch genügend Willenkraft um lieber zum Trockenobst zu greifen als zu den Gummibärchen, und manchmal eben nicht mehr.

Wie das in der Wissenschaft so ist, müssen Experimente reproduzierbar sein. In diesem Fall hat sich herausgestellt, dass das aber nicht so einfach ist. Denn viele Experimente, die die Begrenztheit von Willenskraft untersucht haben, haben andere Ergebnisse bekommen.

Es sieht so aus, als ob Willenskraft nicht immer begrenzt sein muss. Es kommt wohl ein bisschen darauf an, was wir glauben und welche Persönlichkeit wir haben. Trotzdem ist es vielleicht nicht immer schlau sich auf seine Disziplin oder Willenskraft verlassen zu müssen – das ist ja schon ein bisschen anstrengend.

Es gibt da nämlich noch einen anderen Weg – nicht nur den der Disziplin bzw Willenskraft. (Eventuell seufzen Sie jetzt erleichtert auf, weil die ganze Sache mit der Disziplin schon ziemlich ermüdend ist. Das kann ich absolut verstehen.)

Wir Menschen bestehen nämlich nicht nur aus der Vernunft, sondern zu einem großen Teil auch aus Emotionen. Das sehen wir nur in unserer heutigen Denkweise nicht so gern, weil wir es oft mit Schwäche assoziieren. Allerdings sind die Motivatoren, die uns antreiben sehr oft emotionaler Natur. Zum Beispiel Angst oder Genuss und Schmerz. Das hängt zu einem großen Teil mit unserer Evolution zusammen: für unsere Vorfahren war es ausschlaggebend Angst zu haben um sich zu verteidigen oder zu fliehen, bestimme Situationen zu meiden (Säbelzahntiger = Schmerz) und andere zu suchen (Nahrung = Genuss). Ganz vereinfacht gesagt: unser Gehirn konnte mit Hilfe von Emotionen unsere Handlungen beeinflussen und damit das Überleben sichern. Und dieser Mechanismus ist bis heute erhalten geblieben.

Und deswegen können wir uns den emotionalen Teil unserer menschlichen Natur zu Nutze machen, wenn wir nach Motivatoren suchen um bestimmte Dinge zu tun, die wir eigentlich gar nicht tun wollen. Zum Beispiel eine Diät zu halten, auf Schokolade und Fastfood zu verzichten und stattdessen Gemüse zu essen. Der erste Schritt ist natürlich zu wissen, wie man am besten abnimmt. Ich finde es da ganz wichtig auf Hunger und Appetit einzugehen und solche Lebensmittel zu essen, die lange satt machen.

Abnehmen-mit-Motivation-1024x636 Motivation zum Abnehmen
Abnehmen mit Motivation – Einfach mal NEIN sagen!

Schmerz als Motivation

Spinoza und Descartes gingen davon aus, dass wir von zwei Kräften in unserem Leben getrieben werden: Schmerz und Freude. Wir wollen Schmerz vermeiden und Freude bekommen. Wenn wir eine Diät halten, dann integrieren wir einen Schmerz in unser Leben, nämlich Verlust und Verzicht auf Dinge, die wir mögen. Und für alle, die keinen Sport mögen, kommt anstrengende Bewegung und Schwitzen noch dazu. Und zur selben Zeit verzichten wir auf eine Freude in unserem Leben: alle Dinge, die wir gerne essen und die ungesund sind oder Dinge, die wir gerne tun (zB Fernsehen).

Das klingt natürlich im ersten Moment nicht so als wäre Diät halten so eine gute Idee. Aber es gibt da ein Prinzip, das uns helfen könnte und zwar ist das der Fokus!

Worauf fokussieren wir uns, wenn wir vor der Schokolade sitzen? Darauf wie lecker sie schmecken wird und wie gut wir uns nach ihrem Verzehr fühlen werden? Also auf die Freude, die wir durch sie bekommen werden? Oder denken wir vielleicht gar nicht nach und handeln im Autopilot?

Dann werden wir die Schokolade sicherlich essen.

Wir können uns aber auch auf etwas anderes fokussieren, nämlich auf all die Dinge, die uns schmerzen und nerven. Zum Beispiel, dass die Hose spannt, wir ständig den Bauch einziehen müssen, dass wir nicht mehr in unser Lieblingskleid passen und auch nicht mehr so beweglich mit (unseren) Kindern spielen können. Oder wir denken an den Rettungsring um unsere Hüfte und daran wie schnell wir außer Puste kommen. Je emotionaler Dinge Sie finden, desto motivierter sind Sie.

Wenn wir es schaffen uns in solchen „Momenten vor der Schokolade/dem Fastfood“ auf Dinge zu fokussieren, die uns schmerzen, kann uns das enorm helfen die Entscheidungen zu treffen, die wir auch treffen wollen.

Warum will ich abnehmen?

Jetzt kann man natürlich nicht nur Motivatoren suchen, die schmerzhaft sind, sondern auch solche, die ein positives Gefühl auslösen. Dazu können Sie sich die Frage stellen: Warum will ich abnehmen?

Um sich wohler zu fühlen? Zufriedener oder selbstbewusster? Um beweglicher zu sein, sportlicher oder damit Sie nie wieder in die Situation kommen sich für Ihren Körper schämen zu müssen? Um Freunde und Familie umarmen zu können ohne, dass der Bauch im Weg ist?

Diese Gründe sind natürlich sehr persönlich – das müssen sie auch sein, damit sie emotional sind. Und das kann für jeden etwas anderes bedeuten.

Ein Gedankenexperiment kann dabei gut helfen: Stellen Sie sich vor, Sie hätten Ihr Ziel schon erreicht! Wie würden Sie sich fühlen? Welche Gedanken hätten Sie? Welche Situationen wären in Ihrem Leben anders? Was müssten Sie nicht mehr tun und was könnten Sie tun?

Auch hier gilt wieder: je emotionalere Gründe Sie finden, desto leichter wird es Ihnen fallen „gute“ Entscheidungen zu treffen. Desto verpflichteter fühlen Sie sich Ihren Zielen und desto schneller werden Sie sie erreichen.

Emotionale Gründe und Motivatoren helfen uns dabei, dass wir uns nicht mehr nur auf unsere Vernunft verlassen müssen. Sie sind wie ein Motor und wir müssen dabei nicht nur auf unsere Willenskraft zurückgreifen. Am besten ist es natürlich, wenn man sich solche Motivatoren aufschreibt. So bleibt es besser hängen und man kann es sich leichter in Gedächtnis rufen. Schreiben Sie ruhig 7 schmerzhafte und 7 positive Motivatoren auf um sie zur Hand zu haben, wenn Sie mal wieder in einer schwierigen Situation stecken, die eine gesunde Entscheidung erfordert.

Gastbeitrag von Veronika von renutri

Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag

Lästiges und ungesundes Übergewicht ist in der Regel auf ein falsches alltägliches Ernährungsverhalten zurückzuführen. Dabei sind der Nährstoffgehalt, die Nahrungsmenge (vor allem bei Fetten und Kohlenhydraten) sowie die Häufigkeit und Tageszeit der eingenommenen Mahlzeiten von Bedeutung. Es ist sinnvoll, die tägliche Nahrungsaufnahme ungefähr der benötigten Energiemenge anzupassen, die individuell je nach Belastung verschieden sein kann. Es ist außerdem unbestritten, die abendliche Mahlzeit nicht zu groß und mit möglichst geringen Anteilen an Fetten und Kohlenhydrate zu bestimmen. In Bezug auf die Anzahl und Verteilung von Mahlzeiten über den gesamten Tag gab es lange Zeit verschiedene Auffassungen. Die Meinungsunterschiede bezogen sich insbesondere auf die Sinnhaftigkeit von Zwischenmahlzeiten. Aus Überzeugung und Erfahrungen wird mittlerweile überwiegend das Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag empfohlen. Dabei soll die Einnahme der täglichen Mahlzeiten möglichst zum gleichen Zeitpunkt erfolgen. Dies bewirkt nicht nur eine gute Tagesstruktur. Beim vorteilhaften Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag spielen im Rahmen einer analytischen Ernährungsbewertung der Blutzuckerspiegel, das Hormon Insulin sowie der sogenannte glykämische Index eine wichtige Rolle.

Die Bedeutung des Insulins und Blutzuckerspiegels beim Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag

Abnehmen-mit-3-Mahlzeiten-am-Tag-1024x683 Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag
Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag

Das Hormon Insulin wird zur Regulierung der Stoffwechselprozesse im Körper benötigt. Im Rahmen der Ernährung wird dadurch also auch der

Stoffwechsel bei den Fetten und Kohlenhydraten beeinflusst. Wichtig ist vor allem der Transport von Glukose über das Blut in die Zellen. Dort ist der Traubenzucker als schnell verfügbare Energiereserve erforderlich. Wenn dem Körper also Nahrung zugeführt wird, kommt es je nach Nährstoffkonzentrationen zu unterschiedlichen Ausschüttungen von Insulinmengen und Verdauungssäften über die Bauchspeicheldrüse. Da die Fettverbrennung nur bei einer Spiegelsenkung stattfindet, erfolgt während des umgekehrten Prozesses eine Unterbrechung der Fettverbrennung. Je häufiger also eine Mahlzeit eingenommen wird, umso weniger Zeit steht für die Fettverbrennung zur Verfügung. Hinzu kommt, dass die Fettverbrennung nach der Nahrungsaufnahme frühestens wieder nach zwei bis drei Stunden einsetzt. Dies spricht gegen die Einnahme von Zwischenmahlzeiten und für eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit, das Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag zu erreichen.

Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag ist die Auswirkung des glykämischen Index zu beachten

Der Kalorienanteil der Nahrungszufuhr sollte einen möglichst niedrigen glykämischen Index aufweisen. Dabei handelt es sich um einen Messwert zur Feststellung der Auswirkungen von Nahrungsmitteln auf den Blutzuckerspiegel. Mit einem Anstieg des Blutzuckerspiegels erhöht sich auch der glykämische Wert. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index sind daher weniger als Unterstützung zum Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag geeignet. Je langsamer die Blutzuckersteigerung stattfindet, umso geringer findet die Insulinausschüttung statt und begünstigt dadurch das Abnehmen mit 3 Mahlzeiten pro Tag. Deshalb sind kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel mit einem hohen Stärkeanteil den mehr zuckerhaltigen vorzuziehen. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel helfen dabei, einen circa vierstündigen Abstand zwischen den drei Mahlzeiten ohne Hungergefühl überbrücken zu können. Die Heißhungergefahr wird dadurch ebenfalls gebannt. Das Abnehmen mit drei Mahlzeiten pro Tag ist auch insofern zweckmäßig, als der dazwischen liegende zeitliche Abstand dazu ausreicht, dass die Fettverbrennung wieder einsetzen kann. Dieser vierstündige Spielraum ist notwendig, da eine Fettverbrennung die ersten zwei bis drei Stunden nach einer Mahlzeit noch nicht wieder eingesetzt hat.

Abnehmen mit drei Mahlzeiten pro Tag berücksichtigt viele hilfreiche Einflussfaktoren

Untersuchungen haben ergeben, dass die im Tagesverlauf zugeführte Gesamtmenge an Kalorien bei der Version von 5 eingenommenen Mahlzeiten am höchsten war. Beim Abnehmen mit drei Mahlzeiten am Tag war trotz der niedrigeren Kaloriengesamtzahl kein kontraproduktives Hungergefühl zu verzeichnen. Folglich kommt es dabei auch nicht zu ernährungsbedingten Einschlafschwierigkeiten. Eine überwiegend eiweißhaltige letzte Tagesmahlzeit ist mit einer lang anhaltenden Sättigung leicht verdaulich und ermöglicht eine gute Schlafqualität. Dadurch kann während des Nachtschlafs das appetithemmende Hormon Leptin ausreichend ausgeschüttet werden. Dies verhindert am nächsten Tag ein übermäßiges Hungergefühl. Der erhöhte Eiweißgehalt der abendlichen Mahlzeit bewirkt außerdem eine höhere Stoffwechselaktivität sowie eine erhöhte Produktion des Hormons HGH. Beides führt zu einer stärkeren Fettverbrennung. Zwischen dem Abendessen und dem Frühstück sollte keine Nahrung aufgenommen werden. Beim Abnehmen werden zwangsläufig Stoffwechselprodukte ausgeschieden. Dieser Prozess kann durch das reichliche Trinken von Flüssigkeit unterstützt werden. Beim Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag in der richtigen Zusammenstellung wird der Stoffwechsel insgesamt stärker angeregt und vor allem nicht blockiert. Dadurch wird ein dauerhaftes, natürliches und gesundes Abnehmen ermöglicht.

Wie kann ich abnehmen ohne JoJo Effekt?

Viele Übergewichtige suchen die Lösung ihres Problems in einer Diät. Enttäuschung stellt sich ein, wenn nach Beendigung der Diät und einem Rückfall in alte Essgewohnheiten schneller als gewünscht und oftmals noch mehr als vorher das Problem des Übergewichts wieder präsent ist. Dies liegt daran, dass der Körper seinen Stoffwechsel auf Sparmodus schaltet, wenn er weniger Nahrung erhält. Bei einer deutlichen Reduzierung der Ernährung nimmt das Köpergewicht trotz der körperlichen Gegenreaktion ab. Wenn wieder auf das normale Essverhalten umgestellt wird, möchte der Körper schnellstmöglich zum vorherigen Zustand zurückkehren. Da er vorher mit weniger Nährstoffen funktionierte, führen die erhöhten Nährstoffmengen nach einer Diät sogar zu einem höheren Körpergewicht als vorher. Diese Reaktion wird auch als JoJo Effekt bezeichnet. Für Betroffene liegt die Frage nach einer solchermaßen missglückten Diät nahe: Wie kann ich abnehmen ohne JoJo Effekt?

Wie kann ich abnehmen ohne JoJo Effekt? „Mit eiweißhaltige Ernährung“

Abnehmen-ohne-JoJo-Effekt-aber-Wie-1024x672 Wie kann ich abnehmen ohne JoJo Effekt?
Abnehmen ohne JoJo Effekt aber Wie?

Die wichtigste Antwort auf die Frage: Wie kann ich abnehmen ohne JoJo Effekt ist ebenso effizient wie unspektakulär. Sie lautet: Weniger Fette und Kohlenhydrate und dafür mehr Eiweiß essen. Dieser Ratschlag zum Essverhalten erfolgt vor dem Hintergrund, dass Eiweiß als optimaler Energiespender mit einem lang anhaltenden Sättigungsgefühl gilt. Dadurch kann Heißhunger vermieden werden. Das gut verdauliche Eiweiß regt den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung an. Ein hoher Eiweißanteil ist unter anderem in Milch und Milchprodukten sowie in Eiern, Fisch, Geflügel und Rindfleisch enthalten. Im Gegensatz zu den Kohlenhydraten kann sich Eiweiß nicht in Fett umwandeln. Außerdem spielt Eiweiß beim Aufbau von Muskulatur eine wichtige Rolle. Je mehr Muskulatur im Körper aufgebaut wird, umso größer ist (nach der Umwandlung von Fettgewebe in Muskelgewebe) der Energieverbrauch des Körpers. Zusätzliche Veränderungen des Ess- und Bewegungsverhaltens optimieren den Prozess des gewünschten Abnehmens.

Ergänzende Tipps zur Problemfrage: „Wie kann ich Abnehmen ohne JoJo Effekt?“

Durch einige einfache Veränderungen und Ergänzungen des Alltagsverhaltens kann eine dauerhafte Gewichtsreduzierung erleichtert werden. Dazu zählen unter anderem folgende Ratschläge:

  • Langsam abnehmen, um den körpereigenen Mechanismus im Sinne des JoJo Effekts nicht übermäßig zu aktivieren. Außerdem begünstigt ein langsames Abnehmen, dass keine spürbaren Leistungsbeeinträchtigungen auftreten. Die Haut kann sich besser zurückbilden.
  • Drei sättigende Mahlzeiten pro Tag: Sie sorgen dafür, dass dem Körper längere Ruhepausen gegönnt werden, die sich ohne Insulinausschüttung positiv auf die Fettverbrennung auswirken
  • Kalorienfreie Getränke konsumieren: Dadurch werden die zwischen den Mahlzeiten notwendigen Pausen nicht durch zuckerhaltige Getränke unterlaufen.
  • Regelmäßigen Ausdauersport betreiben: Unter Rücksichtnahme auf das Gewicht, den Trainingszustand und das Alter bietet sich ein regelmäßiger Ausdauersport an. Vor allem bei der Ausführung im Freien wird der körperliche und auch seelische Zustand durch diese sportliche Betätigung belohnt. Dabei sollte je nach Laufstrecke auf die richtigen Laufschuhe geachtet werden.
  • Mit mehr Bewegung im Alltag: Treppensteigen statt Fahrstuhlnutzung oder Fahrradfahren anstelle einer kurzen Autofahrt.: Über den Tag verteilt bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, den Energieverbrauch zu erhöhen. Damit werden die Bemühungen durch einen regelmäßigen Ausdauersport noch mehr belohnt. Wer keinen Ausdauersport betreiben kann oder möchte, findet hierin eine geeignete Alternative.

Optimale Ernährung um abnehmen zu können

Wer abnehmen möchte, sollte sich gut überlegen, wie genau er dies bewirken möchte. Zum einen ist die Nahrung wichtig, die man zu sich nimmt. Zum anderen ist es aber auch wichtig, viel zu trinken und auch das richtige zu trinken. Dann sollte man auch nicht vergessen, dass man sich bewegen muss, wenn man Gewicht verlieren möchte.

Optimale Ernährung ist wichtig und macht viel aus. Man braucht keine Diät im eigentlichen Sinne abzuhalten, nach der man wieder alles zunimmt, was man abgenommen hat. Ernährt man sich kalorienarm und isst neben dem Frühstück und dem Mittag viel Obst und Gemüse als Zwischenmahlzeiten, statt den Heißhunger mit Süßigkeiten oder Fast Food zu stillen, macht man schon einmal viel richtig. Dazu sollte man viele Vollkornprodukte essen und auch etwas mehr auf Kohlenhydrate verzichten. Statt Nudeln und Kartoffeln, sollte man mehr auf Reis setzen. Auf Fett und Zucker sollte man bei der Ernährung zum größten Teil verzichten, sicherlich darf man auch mal ein Nutella-Brot essen, aber es sollte eher eine Ausnahme sein und nicht regelmäßig gegessen werden. Umso  mehr man auch Süßigkeiten und Fett verzichtet, desto besser kann auch das Fett von den Hüften schmelzen. Ernährungsberater sagen, dass man grundsätzlich morgens gut frühstücken darf, aber auch mit Müsli und Obst. Dann beim Mittagessen, sollte man vor der Mahlzeit ein Glas Wasser trinken, damit im Magen nicht mehr ganz so viel Platz ist. Dann sollte man mehr Gemüse oder Salat als Fleisch, Nudeln, Kartoffeln oder anderes haben. Salat und Gemüse, wenn man auf fette Saucen verzichtet, haben wenige Kalorien, machen aber auch satt. Und am Abend sollte man am besten gar nichts mehr essen, wenn es nicht anders geht, dann nur Obst oder Reiswaffeln. Noch besser wäre es, ab 17 oder 18 Uhr nichts mehr zu sich zu nehmen.

Optimale Ernährung – Trinken nicht vergessen!

Optimale Ernährung haben Sie nun schon einmal näher kennengelernt, hierzu zählen aber auch die Getränke. Kaffee und Tee sollte man nur noch ohne Zucker zu sich nehmen. Dazu sollte man auf Säfte verzichten und lieber Schorlen trinken. Noch besser wäre es, wenn man auch darauf verzichten kann und nur puren Tee und Wasser trinkt. Ganze 2-3 Liter sollten es am Tage sein. So entschlackt der Körper richtig und man führt nicht aus Versehen über Getränke Zucker zu. Außerdem hat man auch den Vorteil, das so viel Wasser am Tage Kopfschmerzen vorbeugen kann, fitter macht, das Bindegewebe strafft, Falten aufpolstert und auch sättigend ist. Wer wirklich jeden Tag viel trinkt und das auch vor den Mahlzeiten, wird weniger Hunger verspüren und sich auf Dauer wohler fühlen. Und gerade die ersten Tage, wo man wirklich 2-3 Liter Wasser trinkt, wird man herrlich entschlacken und schon etwas abnehmen. Denn die meisten Menschen trinken viel zu wenig und das über Jahre. Das Abnehmen über das viele Trinken funktioniert aber nur wenige Tage, ist der Körper entschlackt, wird es nicht mehr auf das Gewicht in dem Sinne wirken. Aber der Fakt, dass man schneller satt und auch länger satt ist, bleibt bestehen und deshalb sollte man auf das viele Trinken  nicht verzichten. Es gehört einfach zu einer optimale Ernährung dazu, wie auch das Obst!

Der Ernährungsberater kann helfen

Im Grunde ist es nicht schwer, die Ernährung umzustellen und gesünder zu essen und zu trinken. Aber doch ist es so, dass es manchen Menschen schwer fällt und sie einen Ernährungsplan brauchen und eine gute Beratung. Diese findet man über den Ernährungsberater, welcher seinem Klienten ausgiebig berät und schaut, wo sich dieser falsch ernährt und was man umstellen kann. Wenn man gar nicht auf etwas Süßes verzichten kann, wird der Ernährungsberater gewisse Dinge aufführen, die einem dabei helfen. So zum Beispiel die Banane, umso reifer diese ist, desto süßer schmeckt sie auch. Oder aber die Zartbitterschokolade, die man ruhig im Haus haben darf und wovon man ein Stück lutscht, wenn man sich zu sehr quält und etwas Süßes braucht.  Dies sind nur zwei kleine Beispiele, der Ernährungsberater kann noch mehr aufzählen und wird mit seinem Klienten einen bestimmten Plan ausarbeiten, mit dem es leicht ist, die Ernährung nach und nach umzustellen.

Für die optimale Ernährung kann Bewegung helfen!

Optimale Ernährung kann in den ersten 2-3 Wochen viel bewirken, aber irgendwann fehlt noch etwas und das ist die Bewegung. Denn ehrlich: Viele Menschen bewegen sich viel zu wenig, sitzen viel vor dem PC, nicht nur beruflich, sondern auch privat und können dann auch nicht abnehmen, wenn sie sich gesund ernähren.  Erst einmal wird es klappen, vor allem dann, wenn man vorher viel gegessen hat und sehr ungesund. Dann ist die Ernährungsumstellung erst einmal ein Booster und einige Kilos werden verschwinden. Aber dann ist plötzlich Stopp und ohne Bewegung wird sich auch nichts mehr tun. Wie muss man sich aber nun bewegen, um abnehmen zu können? Hier kommt es ganz auf die eigene Persönlichkeit an. Als erstes sollte man kleine Wege ohne Auto erledigen, schon hat man etwas Bewegung. Anstatt einen Lift zu nehmen, sollte man Treppen nehmen. Man sollte immer alles selbst tun und nicht einen Arbeitskollegen oder Kinder oder Partner bitten, den Tee mit aus der Küche zu bringen, die Papiere vom Nachbarschreibtisch zu reichen oder anderes. Jeder Schritt mehr kann schlanker machen!

Geht es jedoch um die gezielte Bewegung um noch mehr abnehmen zu können, sollte man sich am besten eine halbe Stunden durchgehend bewegen. Ob man nun einen Spaziergang macht und dabei schneller als gewöhnlich läuft. Ob man sich dem Joggen zuwendet oder zu Hause dem Rudergerät, spielt eigentlich keine allzu große Rolle. Denn mit der optimale Ernährung und der Bewegung wird man gut abnehmen können.

Wer schneller Fett verbrennen möchte, sollte den Ausdauersport für sich wählen, denn hier powert man sich richtig aus und nimmt natürlich dementsprechend anders ab, als wenn man zu einem Spaziergang aufbricht. Nur bevor man gar  nichts tut, ist auch der Spaziergang eine große Hilfe. Und wenn man dabei mal hier und da schneller läuft oder sogar etwas rennt, hat man auch schon eine Art Sport für sich gefunden. Wem oft die Knochen schmerzen und Sport deshalb eher eine Qual ist, sollte sich für das Schwimmen entscheiden. Schwimmen schont die Knochen, man wird eher vom Wasser getrieben und alle Anstrengung im Wasser fällt leichter.

Fazit über die optimale Ernährung!

Optimale Ernährung ist durch eine Nahrungsumstellung zu erzielen. Man kann die Ernährung selbst umstellen oder aber sich von einem Ernährungsberater dabei helfen zu lassen. Stellt man die Ernährung dauerhaft um und trinkt dazu vernünftig und kümmert sich auch um die Bewegung, wird man nicht nur abnehmen, sondern mit der Zeit auch das optimale Gewicht halten können und das ohne Diät-Qualen.

Wer viel trinkt, verspürt weniger Hungergefühl und ist schneller satt. Man entschlackt mit dem Trinken und festigt das Bindegewebe und polstert sogar Falten auf. Das alleine ist schon Grund genug, von jetzt an jeden Tag 2-3 Liter Wasser am Tag zu trinken. Mit der richtigen Bewegung nimmt man besser ab und wird sich auch wohler fühlen. Denn Bewegung sorgt nicht nur dafür, dass man Fett und Kalorien verbrennt, sondern dass man auch den Stress abbaut, was auch wieder gesund ist.

Optimale Ernährung und Bewegung bewirken somit mehr, als nur die Gewichtsabnahme. Man wird sich mit der Zeit viel wohler in seiner Haut fühlen und ist weniger gestresst! Man kann das Immunsystem stärken, wird weniger krank sein und wird durch das viele Trinken auch besser nachdenken können. Man ist leistungsstärker und nicht mehr so schnell müde! Es lohnt sich also, an seinen Körper zu denken und sich der optimale Ernährung zuzuwenden.

Burn Ex Fatburner Diät 90 Kapseln Erfahrungen Test

Burn Ex Fatburner Diät mit 90 Kapseln. Drei Produkte in einer Kapsel sorgen dafür, dass Sie eine gute Figur machen. Grüner Tee ist schon lange dafür bekannt, entwässernd zu wirken.

Burn Ex Fatburner mit Guarana – Grüner Tee  und Grüne Kaffebohnen

Aber auch Guarana und grüne Kaffeebohnen können dies und somit bieten wir gleich alle drei Möglichkeiten für unsere Kunden.

Burn Ex Fatburner Diät mit 90 Kapseln – Testbericht

Burn-Ex-Fatburner-Diät-mit-90-Kapseln-Inhaltsstoffe Burn Ex Fatburner Diät 90 Kapseln Erfahrungen Test
Inhaltsstoffe von „Burn Ex Fatburner Diät mit 90 Kapseln

Endlich entwässern und abnehmen, ohne sich allzu stark belasten zu müssen. Mit den Fatburner Kapseln wird es zu einem wahren Vergnügen werden. Sie sorgen für den Sport, das gesunde Essen und für genügend zu Trinken und nehmen dabei noch unsere Fatburner Pillen und können so schnell auf einen schönen schlanken Körper herunterschauen.

Bitte beachten Sie: Es handelt sich nicht um Wunderpillen. Es muss natürlich darauf geachtet werden, was man isst und trinkt! Die Kapseln wirken unterstützend, können aber auch nicht wirklich viel anrichten, wenn man sich komplett falsch ernährt und Limonade, Kakao und andere süßen Getränke zu sich nimmt. Unsere Kapseln unterstützen eine Diät mit gesunder Ernährung, mit viel Wasser was man trinkt und mit passender Bewegung. Dann werden die Kapseln für eine gute Entwässerung sorgen und Sie werden absolut zufrieden sein können.  Nach einem Monat werden Sie sehen, was die Regelmäßigkeit ausmacht und wie schnell man schlank werden kann!

Bestellen auf Amazon: Burn Ex, Fatburner Diät, 90 Kapseln, 1800 mg, Grüne Kaffebohnen + Grüner Tee + Guaranair?t=elektrowerk0c-21&l=as2&o=3&a=B00FSBFLHS Burn Ex Fatburner Diät 90 Kapseln Erfahrungen Test

NatureWise Grüner Kaffee Extrakt mit 60 Kapseln

NatureWise-Grüner-Kaffee-Extrakt-mit-60-Kapseln-Test-524x1024 NatureWise Grüner Kaffee Extrakt mit 60 Kapseln
NatureWise Grüner Kaffee Extrakt mit 60 Kapseln – Test

Die NatureWise Kapseln helfen allen Menschen, die gerne abnehmen möchten. Ob man nun Sport treibt, es nur mit einer Diät versucht oder den Körper nur einmal entwässern möchte. Das grüne Kaffeebohnenextrakt gilt noch als eine gewisse Geheimwaffe, um den Kalorien den Kampf anzusagen. Man nutzt das Produkt und wird schon nach 2-3 Tagen merken, dass dieses Produkt entwässernd wirkt und man schnell schlanker erscheint. Natürlich sollte man auch ruhig Sport treiben, um die Kraft des Produktes noch zu unterstützen. Zwar bieten wir Fatburner Kapseln an, die wirklich sehr gut sind, aber mit einer gewissen Portion Sport nimmt man schneller und besser ab. Auch die Ernährung sollte beachtet werden, denn die grüne Kaffee-Extrakt Kapsel kann nur dann etwas bewirken, wenn man viel Wasser trinkt und sich gesund ernährt. Schnell  wird sich

das Leben wieder verändern und man wird sich in seinem Körper wohlfühlen können.

Sie setzen hier auf ein gutes Nahrungsergänzungsmittel, welches zu einem besseren Körper verhelfen kann. Natürlich muss man dafür die Kapseln schon für eine gewisse Zeit  regelmäßig nehmen, von nur einer Kapsel wird man nicht sonderlich gut entschlacken und entwässern können. Und wenn man mindestens 2-3 Liter am Tage trinkt, unterstützt man die Kapseln noch zusätzlich. Immerhin möchte man recht fix ein gutes Ergebnis erzielen können.

Direkt auf Amazon bestellen: NatureWise Grüner Kaffee Extrakt 800, 60 Fatburner Kapseln mit GCAir?t=elektrowerk0c-21&l=as2&o=3&a=B009VUZJTM NatureWise Grüner Kaffee Extrakt mit 60 Kapseln

Welche Proteinshakes sind gut zum Abnehmen?

Proteinshakes sind vor allem bei Kraftsportlern und Bodybuildern beliebt. Das Extra an Proteinen soll den Muskelaufbau unterstützen. Die Eiweißdiät soll sich aber auch dazu eignen, schnell und einfach überflüssige Pfunde zu verlieren. Welche Proteinshakes sind gut zum Abnehmen? Hier finden Sie Empfehlungen.

Wie können Sie mit Proteinshakes abnehmen?

Das Prinzip hinter der Eiweißdiät ist einfach: Eine Mahlzeit am Tag ersetzen Sie durch einen Proteinshake. Dadurch erhöhen Sie Ihre Eiweißzufuhr und essen automatisch weniger Kohlehydrate. Auf diese Weise sollen Sie die Fettverbrennung steigern, ohne an Muskelmasse zu verlieren. Eiweiß macht satt, so kommt auch während der Diät kein Hungergefühl auf. Doch welche Proteinshakes sind gut zum Abnehmen geeignet? Gut zum Abnehmen geeignete Proteinshakes sollten mindestens 80 Prozent Protein enthalten, außerdem nicht mehr als 15 Prozent Kohlehydrate. Bei vielen Produkten sind außerdem Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt; beachten Sie, dass es bei Vitamin A und Vitamin D eventuell zu einer Überversorgung kommen kann.

Welche Proteinshakes gut zum Abnehmen geeignet sind

Ein gut zum Abnehmen geeigneter Proteinshake ist zum Beispiel Aktive Pro 80 von Inko. Das vergleichsweise günstige Pulver gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Es enthält 80 Prozent Protein von sehr hoher biologischer Wertigkeit, das bedeutet, das Eiweiß kann gut vom menschlichen Körper verwertet werden. Das Proteinpulver löst sich gut in Wasser oder Milch.

Das ESN Designer Whey Protein setzt auf Eiweiß aus der Molke mit besonders hoher biologischer Wertigkeit, enthält ebenfalls 80 Prozent Eiweiß und ist in vielen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Direkt bestellen: ESN Designer Whey Protein, Pro Series, Vanilla, 1er Pack (1 x 1000g Beutel)ir?t=elektrowerk0c-21&l=as2&o=3&a=B0057DVWYI Welche Proteinshakes sind gut zum Abnehmen?

Wie kann ich am besten abnehmen ohne Sport?

Wer Pfunde verlieren möchte, muss sich bewegen, da sind sich alle Experten einig. Doch vielleicht haben Sie keine Zeit, ein Sportprogramm in Ihren Alltag zu integrieren. Oder Sie finden nicht die richtige Motivation. Fragen Sie sich: Wie kann ich am besten abnehmen ohne Sport? Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt. Weiter auf Wie kann ich am besten abnehmen ohne Sport?