Warum sind Bio Produkte teurer als normale Produkte?

Warum sind Bio Produkte teurer als normale Produkte?

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt. Wer im Supermarkt Preise vergleicht, stellt allerdings schnell fest, dass für Bio Produkte ein höherer Preis verlangt wird als für konventionelle Ware. Warum sind Bio Produkte teurer als normale Produkte? Ist der höhere Preis gerechtfertigt? Hier finden Sie Antworten.

Warum Bio Produkte teurer sind als normale Produkte

Bioprodukte-teurer-als-normale-Produkte-Warum-1024x768 Warum sind Bio Produkte teurer als normale Produkte?
Bio Produkte teurer als normale Produkte?

Warum sind Bio Produkte teuer? Viele Verbraucher reagieren mit Unverständnis. Dabei gibt es gute Gründe für den Preisunterschied:
Der biologische Anbau von Getreide, Obst und Gemüse verzichtet auf chemisch-synthetischen Dünger und Pflanzenschutzmittel. Stattdessen halten Biobauern ihre Pflanzen mit mechanischen Maßnahmen frei von Schädlingen und Unkraut oder setzen Nützlinge als biologische Schädlingsbekämpfer ein. Für Anbau und Pflege ihrer Pflanzen benötigen Biobetriebe in der Regel mehr Personal als herkömmliche Erzeuger, was die Kosten ebenfalls steigert. Außerdem können die Erträge durch den Verzicht auf Kunstdünger geringer ausfallen – ein Risiko, gegen dass sich Biobauern mit höheren Preisen absichern.

Für den biologischen Landbau müssen Biobetriebe zudem die Fruchtfolge auf den Feldern beachten. Auf etwa einem Drittel der Fläche müssen sie Pflanzen anbauen, die dem Boden helfen, sich zu erholen und den Stickstoffgehalt zu erhöhen. Solche Pflanzen werden vor allem als Viehfutter weiterverarbeitet. Für den Anbau von marktfähigen Pflanzen bleibt also weniger Fläche als im konventionellen Betrieb.

Gründe warum Bio Produkte teurer sind als normale Produkte

Vor allem die Preisunterschiede zwischen Fleisch aus konventioneller Haltung und Bio-Fleisch sind enorm. Warum sind Bio Produkte teurer als normale Produkte? Das hängt damit zusammen, dass biologisch artgerechte Tierhaltung aufwendiger und damit kostenintensiver ist als herkömmliche Haltung. Die Bauern müssen mehr Fläche pro Tier aufbringen, das Futter muss aus ökologischer Erzeugung kommen. Biobauern erzeugen also bezogen auf die Menge ihrer Tiere weniger Fleisch – und auch weniger Milch und Eier.

Schließlich verzichten Bio Produkte auf kostengünstige künstliche Farbstoffe und synthetische Aromen – tatsächlich sind die meisten dieser Zusätze für Bio Produkte verboten.

Wo Bio draufsteht, sollte auch Bio drin sein. Bio-Betriebe müssen sich daher an gewisse Vorgaben halten, zumindest die Vorgaben der EU, wenn sie für ihre Produkte das EU-Biosiegel erhalten möchten. Staatlich anerkannte Kontrollstellen überprüfen die Einhaltung dieser Vorgaben. Diese Betriebskontrollen kosten Geld – und geben eine weitere Antwort auf die Frage „warum sind Bio Produkte teuer„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *